Angebote unserer Schule

Ganztagesbetreuung

Die Ganztagesbetreuung der Erich-Kästner-Schule findet in der Max-Lechler- Straße 2 statt. Kinder von der Außenstelle am Bleichberg werden hierzu nach ihrem Vormittagsunterricht mit dem Kleinbus zum Hauptgebäude gebracht.

Im Grundschulbereich sind wir eine Ganztagesschule der offenen Form, das heißt Eltern haben die Möglichkeit ihr Kind für drei oder vier Nachmittage (jeweils bis 15:30 Uhr) anzumelden.

Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule sind von Montag bis Donnerstag jeweils bis 15:30 Uhr in der Schule, am Freitag halbtägig.

In der Werkrealschule sind wir eine teilgebundene Ganztagesschule, das heißt Eltern haben die Möglichkeit ihr Kind für vier Nachmittage (jeweils bis 15:30 Uhr) anzumelden.

Weiterführende Informationen


 
      Regeln für den Ganztagesbetrieb
PDF-Dokument – 0,2 MB

  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

Mensa

In der Mittagspause wird der Mittagstisch der Stadt Laichingen von Montag bis Donnerstag angeboten. Dieser findet im Foyer der Jahnhalle statt. Angeboten werden täglich 3 Menüs: 1. DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) empfohlen, 2. Vegetarisch und 3. das andere Menü - jeweils mit Getränk.


  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

Lese- und Ruheraum

Der Lese- und Ruheraum steht den Schülerinnen und Schülern in der Mittagspause zur Verfügung. Dort können sie in ruhiger Atmosphäre in Zeitschriften schmökern oder in Büchern lesen.


Schülercafé

Unser Schülercafé ist über die Mittagszeit geöffnet. Engagierte Schülerinnen und Schüler bieten hier unter Leitung der Schulsozialarbeit Getränke und kleine Leckereien in entspannter Atmosphäre an.


Schülerfrühstück

Von Dienstag bis Donnerstag bieten wir an der Erich-Kästner-Schule ein Frühstück von 7 Uhr bis 8 Uhr im Schülercafé an. Unsere freundlichen Sponsoren unterstützen dieses Angebot großzügig. So kommen die Schülerinnen und Schüler kostengünstig zu einem reichhaltigen Frühstück.


Das Team der Schulsozialarbeit in der Erich-Kästner-Schule

Das Team der Schulsozialarbeit in der Erich-Kästner-Schule

Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit hat zum Ziel, Kinder und Jugendliche in ihrer gesamten Lebenswirklichkeit zu erfassen. Sie richtet sich dabei an alle Menschen, die in und an Schule lernen und arbeiten. Weiterhin an die Eltern und an Personen, die sich für Schule engagieren wollen.

Die Art und Weise wie das geschieht und welche Schwerpunkte in der Arbeit gesetzt werden, ist sehr unterschiedlich und entwickelt sich immer im Kontext von Schule, Auftraggeber und den Gegebenheiten vor Ort.

Weiterführende Informationen


 
      Informationsflyer zur Schulsozialarbeit
externe Verlinkung

Beratungslehrer Sven Keyser

Beratungslehrer Sven Keyser

Beratungslehrer

Beratungslehrer sind direkte Ansprechpartner im Zusammenhang mit Schulschwierigkeiten. Schülerinnen, Schüler, Eltern und Lehrer können sich unabhängig voneinander an die/den für sie zuständige/zuständigen Beratungslehrerin/Beratungslehrer wenden.

Sie beraten und unterstützen

  • in Fragen der Schullaufbahnwahl und des Schullaufbahnwechsels:
    z.B. Einschulung und Übergänge an weiterführende Schulen
     
  • bei schulischen Problemen:
    z.B. Lernschwierigkeiten, Leistungsschwächen (Leistungsabfall, Leistungsschwankungen) und Teilleistungsschwächen wie Lese-Rechtschreibschwäche und Dyskalkulie

Für die Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule ist der zuständige Beratungslehrer Herr Sven Keyser.

E-Mail senden


Vorbereitungsklassen (VKL)

Wir bieten Vorbereitungsklassen für Kinder und Jugendliche mit nichtdeutscher Herkunftssprache und ohne ausreichende Kenntnisse in Deutsch an.

Die Vorbereitungsklassen bestehen seit dem Schuljahr 2013/2014 an der Erich-Kästner-Schule. Die Schülerinnen und Schüler werden in Deutsch als Zweitsprache sowie in Mathematik, Bildender Kunst, Sport und Alltagskompetenzen unterrichtet. Nach ca. 1 bis 1 ½ Jahren ist der Übergang in die Regelklasse vorgesehen.


Hector Stiftung II

Hector-Kinderakademie

Die Hector Stiftung II und das Land Baden-Württemberg vereinbarten 2010 die flächendeckende Einrichtung von Hector- Kinderakademien.

Die Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule in Laichingen ist ein Standort der Hector-Kinderakademie in Baden-Württemberg. Geschäftsführerin ist unsere Rektorin Frau Anne Dorothee Schmid.

Hochbegabte und besonders interessierte Grundschüler des Alb-Donau-Kreises werden mit zusätzlichen, freiwilligen, ganzheitlichen Angeboten gefördert. Die Kurse finden außerhalb des Unterrichts statt, vorwiegend nachmittags und an den Wochenenden. Um den unterschiedlichen Begabungen gerecht zu werden, ist das Kursangebot vielfältig, der MINT- Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) bildet den Schwerpunkt. Daneben gibt es auch Angebote im Bereich Literatur, Sprachen, Geschichte, Musik und Kunst.

Die Kinderakademie bietet den Schülerinnen und Schülern einen Einstieg in neue Wissensgebiete. Bereits vorhandene Kenntnisse können vertieft und ausgebaut werden. Dabei werden die Begabungsschwerpunkte und die Wissbegierde der Kinder berücksichtigt. Selbstständiges und entdeckendes Lernen wird ebenso gefördert, wie die Zusammenarbeit mit Kindern, die ähnliche Interessen haben und mit denen sie sich austauschen können.

Die Anmeldung eines Grundschulkindes erfolgt durch die jeweilige Grundschule im Dialog mit den Eltern an das Staatliche Schulamt.


Wir sind außerdem Materialstandort der Hector-Akademie, haben also Lernmaterialien für hochbegabte Kinder vor Ort, die Eltern und Lehrer ausprobieren können. Unser Materialstützpunkt wird von der Lehrerin Frau Stefanie Oesterle betreut. Sie berät auch Eltern und Pädagogen.

Weiterführende Informationen


 
      Staatliches Schulamt Biberach
externe Verlinkung

 
Hector-Stifung
externe Verlinkung